Über uns

Stacks Image 31
Wir sind eine Gemeinschaft von Menschen, die einander in der Meditation im Stil des Soto Zen Buddhismus unterstützen.

Diese Meditationspraxis führt mitten ins Leben hinein. Die Einsicht unserer gegenseitigen Verbundenheit fördert Dankbarkeit und Achtung allem Leben gegenüber und ermutigt heilsames Handeln in unseren Gemeinschaften - in Familien, Freundschaften, am Arbeitsplatz und in unseren Gemeinden.

Treffen

Wir treffen uns regelmäßig, um das zu tun, was uns am Herzen liegt: in freundschaftlicher Atmosphäre zu meditieren und über Aspekte unserer spirituellen Praxis zu sprechen. In Gemeinschaft gelingt es uns oft besser, "sitzen zu bleiben", Geduld zu haben und Dinge, die während des Sitzens erscheinen, auch einmal länger zu betrachten.

Unsere Treffen beinhalten Perioden von Sitz- und Gehmeditation (Zazen und Kinhin), sowie Rezitation, Vortrag und die Möglichkeit zum gegenseitigen Austausch. Dies wird ergänzt an Sanghatagen durch Oryoki (eine meditative Form des Essens) und eine Arbeitseinheit in der Stille. Sesshin geben Gelegenheit zu intensivem Zazen über mehrere Tage.

Wir heißen Menschen aus allen Lebensrichtungen und Konfessionen willkommen. Alle, die einen Weg der Stille gehen möchten, sind herzlich willkommen.
Stacks Image 29

Zen-Tradition

Wir sind mit dem Berkeley Zen Center, Ca. USA, affiliiert, das 1967 von Shunryu Suzuki Roshi und Sojun Mel Weitsman Roshi gegründet wurde.

Shunryu Suzuki (1904 -1971) erhielt in Japan eine traditionelle Soto Zen-Ausbildung. Im Jahr 1958 ging er nach San Francisco, um die dortige japanische Gemeinde zu betreuen. Da sich rasch eine große Zahl westlicher Schüler um ihn sammelte, verlängerte er seinen Aufenthalt und blieb bis zum Ende seines Lebens in den USA. Er gründete das Zen-Zentrum von San Francisco, später das Zen Mountain-Center in Tassajara als erstes Soto Zen-Kloster außerhalb Asiens. Shunryu Suzuki ist bei uns bekannt durch seine als Buch veröffentlichte Vortragssammlung "Zen-Geist, Anfänger-Geist".

Sojun Mel Weitsman (geb. 1929) wurde 1969 von Shunryu Suzuki ordiniert. Er leitet seit vielen Jahrzehnten das Berkeley Zen Center und war neun Jahre lang auch Abt des San Francisco Zen Centers. Mit diesem besteht ein freundschaftlicher Austausch, z.B. durch regelmäßige Vorträge oder Kurse Sojuns in Tassajara oder im City Center.

Hozan Alan Senauke (geb. 1947) ist Vizeabt des Berkeley Zen Center und ist seit vielen Jahren ein namhafter Vertreter eines sozial engagierten Buddhismus. Er war zehn Jahre lang Direktor des "Buddhist Peace Fellowship". Darüber hinaus ist Hozan Alan Senauke als Folkmusiker und Autor bekannt.
Stacks Image 27

Wind & Wolken Sangha

Die Wind & Wolken Sangha bildete sich als Gruppe von Menschen, die sich zur Zen-Meditation trafen, im Winter 2002 nach einem Volkshochschulkurs in Gettorf. Später kamen, acht Jahre lang, wöchentliche Kurse in der VHS Schleswig hinzu. Nach wechselnden Übungsorten, u.a. in einem Kindergarten, in einer Garage und in diversen Wohnzimmern hat die Sangha seit Mai 2013 in Bornstein ein Zuhause gefunden.

Unser Meditationsraum (Zendo) trägt den Namen Keiko-an ("Meeresleuchten-Einsiedelei") und wurde 2014 von Hozan Alan Senauke eingeweiht. Der gesamte Übungsort trägt den Namen Musanji ("Kein-Berg-Tempel"). Dies ist einerseits eine Anspielung auf unsere Heimat, bringt aber auch eine gemeinsam geteilte Verantwortung aller Sanghamitglieder zum Ausdruck.

Die Wind & Wolken Sangha wird durch Juen Friederike Boissevain und Nanzan Harald Schöcklmann geleitet. Beide praktizieren Zen seit Mitte der 80er Jahre, sind Schüler von Hozan Alan Senauke und wurden 2015 von Hozan zu Priestern ordiniert. Juen und Nanzan sind beide als Ärzte in der Betreuung schwerkranker Menschen tätig und ehrenamtlich in der regionalen hospizlichen Arbeit engagiert. Dies ist der Hintergrund für verschiedene Schriftbeiträge und Kurse der letzten Jahre mit Schwerpunkten auf Fragestellungen am Lebensende und der Förderung einer konfessionsunabhängigen, spirituellen Fürsorge.

Kreativer Ausdruck in jeder Form ist uns wichtig: eine Möglichkeit, die sich an die Zen-Tradition anlehnt, ist die ostasiatische Kalligraphie. Unsere Sangha erfährt hierbei seit vielen Jahren durch unseren Mentor Kazuaki Tanahashi Sensei sowohl künstlerische als auch spirituelle Unterstützung. Kazuaki Tanahashi ist ein angesehener Kalligraphiemeister, Autor und Übersetzer. Inzwischen zählen seine Veröffentlichungen mehr als fünfzig Bücher, einschließlich der Übersetzung des Hauptwerkes von Dogen Zenji (1200-1253), dem "Shobogenzo".
Stacks Image 25
Stacks Image 36